Thailand Bildungsprojekt – Chiang Mai

Von 2002 bis 2017 war die Samuel Stiftung in Thailand in Bildungsprojekten aktiv; ab 2006 fungierte sie dort als offiziell anerkannte internationale Entwicklungshilfeorganisation. Initiiert von Gerd Mathia, einem ehemaligen Düsseldorfer Marketingberater, der schon lange Jahre in Thailand lebte, unterstützte und betreute die Stiftung schulpflichtige Kinder und Jugendliche in ihrer Ausbildung. Zwar ist die schulische Ausbildung in Thailand kostenlos, Transport, Uniformen und Schulmittel jedoch nicht. Neben der Finanzierung des Schulbesuchs bot die Stiftung wichtige, die Ausbildung flankierende Unterrichtseinheiten wie Computer- und Englischkurse sowie Nachmittagsbetreuung an.

Zudem hat die Stiftung auch immer wieder Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur in einem Kinderheim, dem „Home for Hilltribe Children“, sowie ländlichen Schulen der Region finanziert und sich an den laufenden Kosten, wie z.B. dem Schulessen, maßgeblich beteiligt.

Zeitgleich befanden sich bis zu 70 Kinder und Jugendliche in der Betreuung der Stiftung, die von lokalen Grundschulen über überregionale Berufsschulen bis hin zu den Universitäten des Landes verteilt waren. Viele von ihnen haben wir von der Grundschule bis zum erfolgreichen Berufsabschluss über lange Jahre gefördert.

Mit Eintritt des Landesleiters in den Ruhestand hat die Stiftung ihre Aktivitäten 2017 zeitgleich mit der Beendigung der Betreuung der letzten, in der Förderung befindlichen Jugendlichen 2017 auslaufen lassen.

Thailand