loading...

Nicaragua

Hedwig und Robert Samuel Stiftung

Ausbildung im Land der tausend Vulkane

In Nicaragua hat die Samuel Stiftung ihre Arbeit 1989 aufgenommen. Nach langen Jahren des Bürgerkrieges war die Not in dem mittelamerikanischen Staat überall sichtbar. Die Stiftung leistete zunächst allgemeine Hilfe wie die finanzielle Versorgung von Kindertagesstätten, die Versorgung von Kinderheimen mit Moskitonetzen und dem Kauf von Medikamenten und medizinischen Instrumenten für den kleinen Gesundheitsposten El Tepeyac in der Nähe von Granada.

Mit dem Ende des Bürgerkrieges 1990 standen viele junge Menschen auf der Straße, denn außer Kriegshandwerk hatten sie nichts gelernt. Eine immense gesellschaftliche Aufgabe stand bevor, diesen jungen Menschen eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen. Das war schließlich der Auslöser für die Samuel Stiftung, sich in der handwerklichen Berufsausbildung zu engagieren und mit den Vorbereitungen für ein Berufsausbildungszentrum zu beginnen.

1991 erwarb die Stiftung eine Finca am Rande der Hauptstadt Managuas und begann dort ein Jahr später mit dem Bau eines  Ausbildungszentrums, das 1993 fertig gestellt und eingeweiht werden konnte. 1994 startete der erste Ausbildungsjahrgang in der Fachrichtung Automechanik. Später kamen die Ausbildungsrichtungen Bauhandwerk, Klimatechnik, Verwaltungsassistenz und Buchhaltungsassistenz hinzu.

Ein modernes Ausbildungszentrum entsteht

Das Ausbildungszentrum wurde sukzessive erweitert. Heute befinden sich auf dem drei Hektar großen Gelände mit einer Kapazität für 250 Auszubildende neun Aulen, zwei Computerschulungsräume, drei Ausbildungswerkstätten, eine Kantine, ein Verwaltungsgebäude sowie Sportanlagen.

Parallel zu ihrer Ausbildungstätigkeit hat die Stiftung weitere Projekte in Nicaragua realisiert. So führte sie zwei Infrastrukturprojekte mit Kofinanzierung durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) durch. 1993 ein Projekt zur dörflichen Wasserversorgung in drei kleinen Gemeinden bei El Tepeyac und im Jahre 2000 die Erweiterung der Grundschule von Bello Amanecer im Westen von Managua mit dem Bau von sechs zusätzlichen Unterrichtsräumen und der Vergrößerung der Sanitäranlagen. Darüber hinaus förderte die Samuel Stiftung bis 2010 den Gesundheitsposten El Tepeyac in der Nähe Granadas mit jährlichen Sach- und Geldleistungen.

Mehr über unsere Ausbildung in Nicaragua erfahren Sie hier

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen