loading...

Café Eden — Refugees are welcome here!

Hedwig und Robert Samuel Stiftung

Café Eden — Refugees are welcome here!

Das Projekt „Café Eden“ ist eine Initiative des Düsseldorfer Schauspielhauses in Zusammenarbeit mit der Samuel Stiftung zum Thema Flucht und Migration. Das Ziel: Es sollte ein Begegnungsort für alle Bürger entstehen und gleichzeitig ein Beitrag zur Verbesserung der Integration von Flüchtlingen in unsere Gesellschaft geleistet werden. Das Café Eden will Kunst, Kultur , Kommunikation und Austausch  verbinden und wird von den Teilnehmern selbst mitgestaltet. Kooperation mit anderen Institutionen und Akteuren der Stadt sollen helfen, eine langfristige und nachhaltige Infrastruktur zu schaffen.

Gemeinsame Zielsetzung der Samuel Stiftung und des Düsseldorfer Schauspielhauses

Das Schauspielhaus hat es sich zur Aufgabe gemacht, im Rahmen seiner Möglichkeiten mit einem regelmäßigen Angebot – dem Projekt „Café Eden“ in der Münsterstraße 446 – geflüchtete Menschen und Einwohner der Stadt Düsseldorf miteinander ins Gespräch und ins Spiel zu bringen.

Die Samuel Stiftung erweitert das Angebot des „Café Eden“ um eine Bildungskomponente: die Vermittlung der deutschen Sprache für Flüchtlinge, hier vor allem Kinder und Jugendliche.

Weil Unterstützung und Kommunikation ein guter Anfang sind

Das Konzept lässt sich folgendermaßen zusammenfassen:

  • Sprachkenntnisse sind ein maßgebliches Instrument für das Gelingen von Integration. Sie bilden die Grundlage für Bildung. Das Erlernen der Sprache soll hier allerdings nicht wie im Schulunterricht erfolgen. Im Gegensatz zum klassischen Sprachunterricht steht das Spiel im Vordergrund, denn die Deutsch-Sprachkenntnisse sollen darüber erlangt werden.

  • Theater kann dazu einen großen Beitrag leisten und Fähigkeiten anregen: Kommunikationsfähigkeit, Selbstbewusstsein, Durchhaltevermögen und Flexibilität, Kreativität, Teamgeist und Improvisationsfähigkeit können durch theaterpädagogische Arbeit und den Zugang zu Kunst, Kultur und Austausch / Begegnung spielerisch erlangt werden. In theaterpädagogischen Klubs und spielerischen Workshops werden Hemmschwellen abgebaut und Kontakte geknüpft. Durch gezielte Methoden, in denen Sprache als indirektes/unsichtbares Vermittlungsziel einhergeht, werden Schlüsselkompetenzen vermittelt und die Stärken jedes einzelnen sichtbar gemacht.

  • Zu diesem Zweck sind unterschiedliche Formate entwickelt worden: Theater-Spiel-Klubs, Schultheater AGs, Workshops, Open Stage-Formate, Spielangebote, Diskussionsveranstaltungen zur spielerischen Vermittlung von Sprache.
  • Damit das Erlernen der Sprache mit spielerischen Mitteln eine entsprechende Wertschätzung erfährt, gibt es für die Teilnahme klar definierte Regeln, die ein Gefühl von Verbindlichkeit entstehen lassen. Unser Vorhaben soll darüber hinaus eine „materielle“ Werthaltigkeit in Form einer Zertifizierung haben (z.B. Zertifikat, Teilnahmebescheinigung nach Abschluss des Workshops).

Das Café Eden freut sich auf Ihren Besuch. Nutzen Sie die Chance für einen offenen Dialog und geben Sie sich die Chance, Neues kennen zu lernen.

Mehr Informationen zum Programm erhalten sie hier

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen