loading...

Bello Amanecer / Nicaragua

Hedwig und Robert Samuel Stiftung

Wissen ist Zukunft

Im Rahmen eines BMZ-Projektes führte die Samuel Stiftung im Jahr 2000 die Erweiterung der Schule „El Divino Salvador“ in Bello Amanecer, einem Stadtteil von Ciudad Sandino westlich von Managua, durch. Die Schule wurde von der gleichnamigen Kirchengemeinde gegründet, betreut und geleitet mit dem Ziel möglichst vielen Kindern und Jugendlichen aus den Stadtteilen „Bello Amanecer“ und „Vista Hermosa“ eine Perspektive in Form einer Schulausbildung zu bieten. Viele der Kinder stammen aus kinderreichen Familien, die in sehr armen Verhältnissen leben. Die Schulen in diesem Gebiet können der Nachfrage an Schulplätzen nicht gerecht werden.

Die Stiftung eröffnet drei zusätzliche Jahrgänge

Die Stiftung unterstützte die Kirchengemeinde bei dem Projekt der Schulerweiterung in Bello Amanecer, um die Steigerung des Angebots von Schulausbildungsplätzen in der Schule zu erhöhen. Gleichzeitig wurden die Chancen auf einen Ausbildungsplatz durch die Installation von drei zusätzlichen Jahrgänge der Sekundarstufe (7. – 9. Klasse) erhöht.

Die Schulpflicht in Nicaragua umfasst lediglich die ersten sechs Schuljahre (Primaria), der Besuch der 7. – 11. Klasse (Secundaria) ist freigestellt. Mit einem Abschluss der Primaria sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sehr gering und in der Regel handelt es sich um Hilfstätigkeiten, die schlecht bezahlt werden. Die Mindestvoraussetzung, um eine qualifizierende Berufsausbildung machen zu können, ist der erfolgreiche Abschluss der fünf Jahre dauernden Secundaria, wobei nach drei Jahren das Examen Básico abgelegt wird, das als Zugangsvoraussetzung für zahlreiche handwerkliche Ausbildungen gilt.

Eine Kooperation in die Zukunft

Dank des Kooperationsprojekts von Kirchengemeinde und Stiftung wurden sechs Unterrichtsräume gebaut, die mit Pulten, Ventilatoren, Tischen und Stühlen ausgestattet worden sind. Dadurch konnte die Zahl der Schüler aus den Jahrgängen 1 bis 6 um 149% erhöht werden und es wurden erstmals Schüler der Klassen 7 bis 9 aufgenommen. Viele der Schüler der Sekundarstufe hätten eine Schule außerhalb Bello Amanecers oder Vista Hermosas nicht besuchen können, da die finanzielle Belastung durch Transport und Verpflegung für die Familien zu groß gewesen wäre.   

Wir nutzen Cookies / We use Cookies More

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen