loading...

Costa Rica

Besuch der deutschen Botschafterin

Hedwig und Robert Samuel Stiftung

„Was Sie geschafft haben bedarf großen Mutes.“ Mit diesen emotionalen Worten wandte sich die deutsche Botschafterin in Costa Rica, Martina Nibbeling-Wriessnig, bei der Auftakt-Veranstaltung für den neuen Auszubildenden-Jahrgang an die jungen Frauen und Männer. „Sie haben Ihre Zukunft in die eigene Hand genommen.“

Nach der Eröffnungszeremonie besuchte Frau Nibbeling-Wriessnig die Werkstatt der Stiftung, in der aktuell bereits angehende Mechanikerinnen und Mechaniker ausgebildet wurden. Wenn sie alle Prüfungen bestehen, werden sie zusammen mit den Klassen drei weiterer Fachrichtungen im Dezember dieses Jahres ihr Abschlusszeugnis in den Händen halten. Stolz führten die Jugendlichen vor, was sie zuletzt gelernt hatten. Im Austausch mit der Botschafterin entstanden im Anschluss Gespräche über ihre Beweggründe für die Ausbildung – und über ihre Pläne für die Zukunft.

Wilber Pérez Solano, Leiter der Samuel Stiftung in Costa Rica, durch den Besuch der deutschen Botschafterin im Ausbildungszentrum geehrt: „Es bedeutet viel für uns und vor allem für die 125 Jugendlichen, die heute ihre Ausbildung bei der Samuel Stiftung beginnen. Sie alle gehen dadurch einen großen Schritt in Richtung einer besseren Zukunft. Die deutsche Botschaft in Costa Rica war schon immer ein wichtiger Unterstützer unserer Arbeit für die benachteiligte Jugend hier im Land.“ Der Besuch der Botschafterin bei der Samuel Stiftung in San José zeigt einmal mehr, wie eng Costa Rica mit Deutschland, der Heimat der Stiftungsgründer, verflochten ist.